Chronik

Im Eishockey ist Schanner seit langem ein Begriff und der heute bekannteste Großhandel in Deutschland. Mit 38 engagierten und sportbegeisterten Mitarbeitern, mehr als 7.000 Sortiments-Artikeln sowie neuester Lagerlogistik auf über 4.500 Quadratmetern Fläche ist Schanner langfristig hervorragend im Markt positioniert.

Für zahlreiche renommierte Eishockeymarken fungierte das von Paul Schanner 1986 gegründete Großhandelsunternehmen als Katalysator für deren erfolgreiche Präsenz. Zuvor war Paul Schanner viele Jahre in der Eishockeyindustrie für die Amer Gruppe in Finnland und Kanada tätig. Die Entscheidung für den Firmensitz in Füssen im Allgäu liegt nahe: Füssen ist die Allgäuer Eishockeystadt und Heimat des Bundesleistungzentrums des Deutschen Eishockey-Bundes e.V.

2005 bekam Schanner die Exklusiv-Vertriebsrechte des Weltmarktführers BAUER Hockey und betreut in Deutschland, Österreich sowie Slowenien mehr als 450 Kunden, Sportgeschäfte, Hockeyshops und zahlreiche Profiteams. Im Januar 2012 übertrug BAUER der Firma Schanner auch die Vertriebsrechte für Italien, um auch den dortigen Sportgeschäften und Eishockey-Clubs besten Service bieten zu können.

2010 ging Paul Schanner in den verdienten Ruhestand. Neuer Inhaber und Geschäftsführer der Firma Schanner ist der langjährige Verkaufsleiter Marc Meier.

Die Meilensteine der Firma Schanner

(1986) Paul Schanner gründet Schanner Eishockeyartikel GmbH & Co. KG mit Sitz in Füssen.

(2005) Schanner erhält die Exklusiv-Vertriebsrechte des Weltmarktführers BAUER für Deutschland, Österreich und Slowenien.

(2010) Paul Schanner verabschiedet sich in den Ruhestand. Marc Meier wird neuer Inhaber und Geschäftsführer.

(2012) Ausweitung der Vertriebsrechte von BAUER auf Italien.

(2013) Vertrieb von HEAD-Funsport-Artikeln. Eis- und Inlineskates sowie Scooter werden ins Sortiment aufgenommen.